Seeländischer Musikverband

Blasmusik für alle Altersklassen

 

Delegiertenversammlung des SMV

Zurzeit hat das Coronavirus die Welt wieder fester im Griff. Auch der SMV ist sich seiner Verantwortung und Vorbildfunktionen während dieser Pandemie bewusst. Folglich wurde die momentane Situation anlässlich der letzten Sitzung besprochen. In Bezug auf die für Freitag, 23.10.2020 angesetzte Delegiertenversammlung sind wir zu folgendem Entscheid gekommen:

  1. Die DV des SMV findet statt (Stand: 15.10.2020). Wir werden die Entwicklung der Lage im Kanton Bern weiter verfolgen und wollen die Einhaltung der gültigen Schutzkonzepte durchsetzen.
  2. Alle Teilnehmenden müssen sich über das Formular registrieren. (Der Link ist den Präsidien per Email zugestellt worden. Bereits Eingeschriebene müssen sich nicht nochmals registrieren.)
  3. Registrierte mit fraglichen Symptomen oder einem Unwohlsein reisen nicht an die DV.
  4. Auf dem Areal des Schulhauses herrscht Maskentragpflicht. (Der SMV gibt den Teilnehmenden ohne nötigen Schutz beim Eingang eine Maske ab.)
  5. Die Getränke können beim Eingang bezogen werden.
  6. Das Konsumieren der Getränke erfolgt sitzend am Platz. (Hierfür kann die Maske abgelegt werden.)
  7. Das Wort an die DV wird zur besseren Verständigung ohne Maske ergriffen.
  8. Weiteren Weisungen vor Ort durch den Vorstand SMV oder den Verantwortlichen der MG Orpund sind Folge zu leisten.

Ins, 15.10.2020
Martin Scherer
Präsident SMV

--> Ortsplan Orpund mit Parkieungsmöglichkeiten

 

 

Musik durch und durch …

  

Schon lange wissen wir, dass

Musik bewegt

Heute haben nach einer intensiven und “mega spassigen” Lagerwoche nicht nur die Eltern der Teilnehmenden das Konzert des aks in Bargen besucht.

Musik verbindet

Im Lager und am Konzert haben sich Kinder und Jugendliche sowie Mitglieder der Seeländer Vereine kennengelernt oder (endlich) wiedergesehen.

Musik berührt

Das hochstehende, erfrischende und unterhaltende Konzert des aks hat mit Sicherheit nicht nur mich bis tief ins Herz berührt.

Seit heute wissen wir auch, dass die Musik sogar durch Schutzkonzepte dringt und positive Energie verbreitet.

Auch wenn die Politik die Blasmusikszene immer wieder etwas vergisst, haben die Verantwortlichen das ab Montag geltende Schutzkonzept des Kantons Bern bereits umgesetzt. Vorbildlich haben sich auch die zahlreich aufmarschierenden Besucherinnen und Besucher verhalten. Mehrheitlich sind diese bereits mit dem ausgefüllten Kontaktdatenformular und einer Maske angereist. Der Aufwand hat sich gelohnt!

Das hochstehende und erfrischende Konzert der jungen Musikantinnen und Musikanten hat alle erfreut und unterhalten. Und es hat mir gezeigt, dass Konzerte (und Anlässe) auch in dieser sonst tristen Zeit möglich sind und die Blasmusik heute umso mehr Freude verbreiten kann ja sogar muss.

Ich danke Stefan Kurzo, dem musikalischen Leiter und allen Registerverantwortlichen für das tolle Konzert. Ein riesiges Dankeschön geht an Reto Kunz und sein ganzes Team. Trotz erschwerten Umständen haben sie sich einmal mehr unermüdlich für das Lager eingesetzt. In diesen Dank einschliessen will ich auch alle anderen Beteiligten, die ihren Beitrag für das Gelingen der Musiklager leisten. Mit eurem Einsatz verrichtet ihr wichtige Arbeit für den SMV und die ganze Blasmusikszene.

Martin Scherer
Präsident SMV

Übrigens:
Meistens erhält man ein zweite Chance - ihr schon am nächsten Sonntag in Kappelen.

 

Konzerte aks

Maskenpflicht ab 12 Jahren
Angabe der Kontaktdaten erforderlich
Nach Möglichkeit Formular zu Hause ausdrucken, ausfüllen und zum Konzert mitbringen

 

 

Rückblick auf das SJBB

Dank Michèle Begert und dem Vorstand SJBB ist in der Fachzeitschrift Brass Band (Oktober/November 2020) sowie im unisono (Oktober 2020) ein Rückblick auf das im August 2020 erfolgreich durchgeführte Lager der SJBB abgedruckt. Es hat gezeigt, dass mit Engagement und Verständnis auch in der aktuellen Zeit etwas Spezielles erreicht werden kann. Hiermit dankt der SMV nochmals allen Beteiligten zum Gelingen des SJBB-Lagers und wünscht gleichzeitig dem heute beginnenden aks-Lager toi, toi, toi.

Ins, 4.10.2020/ma

 

 

Bach an der PMDK

Michael Bach referierte an der PMDK zum Thema: Blasmusik = Freizeitbeschäftigung? … oder warum man immer wieder 2h auf einen Stuhl sitzen soll.

67 aufmerksame Zuhörerinnen und Zuhörer haben viele interessante Details erfahren, warum man seine Freizeit in einem Verein verbringen soll und wie erfolgreich Proben gestaltet und Vereine geführt werden können.

Herzlichen Dank Michael Bach für die wertvollen Tipps und Ausführungen. Noch Fragen? Dann klicke hier....

 

 

Eine geniale Idee und die gelungene Umsetzung … Hier der Bericht über einen unterhaltenden Abend und den dazugehörenden Bildern (von R. Künti):

“Wetten dass ...” die Blasmusikszene lebt

Ein Aufruf, für die Aufgabe eines Polterabends zu erfüllen, hat gezeigt, dass die Blasmusikszene Seeland aus der Lethargie des Corona-Lockdowns erwacht ist. 46 Musikantinnen und Musikanten trafen sich vorletzten Samstag Abend spontan im Stedtli Aarberg, um unter der Leitung des Bräutigams zu musizieren.

Auch in Zeiten von Corona werden wieder Hochzeite gefeiert. So kam es, dass ein musikalischer Mann aus dem Seeland - nennen wir ihn einfach „Pädu“ - auch seinen Abschied aus dem Junggesellenleben feiern durfte. Wie üblich wurde ihm kurz vor besagtem Polterabend eine Aufgabe zugesteckt. Bekannt als die Saalwette der grössten Samstagabend-Fernseh-Show hatte Pädu die Aufgabe, kurzfristig eine Adhoc-Band mit mindestens 25 Mitgliedern zu finden. Diese sollten im Stedtli Aarberg die Gesamtchorstücke des im Juni abgesagten Seeländischen Musiktages unter seiner Leitung zum Besten geben.

Obwohl in den Sektionen des Seeländischen Musikverbandes rund 1’200 Musikantinnen und Musikanten gemeldet sind, mussten diese bei diesem herrlichen Sommerabend zuerst mobilisiert werden. Und trotz dem Einsatz der modernen Meldeläufer im Internet, blieb lange Zeit ungewiss, ob Pädu seine Wette gewinnen kann. 

Kurz vor 8 Uhr dann die Erlösung. Flashmob-artig trafen im Stedtli Aarberg 46 Musikantinnen und Musikanten aus mindestens 8 Seeländer Vereinen ein. Weitere Mitglieder gesellten sich ohne Instrument zum zahlreich aufmarschierenden Publikum. Um Punkt 8 Uhr konnte Pädu sichtlich erleichtert seinen Taktstock erheben und die Adhoc-Band spielte die Stücke “Seeland - Trumpf”, “Berner Marsch” und “Merci - Grazie - Engraziel Fitg - Danke”. Nicht nur die angereisten Musikantinnen und Musikanten hatten Freude an den gelungenen Darbietungen. Auch das Publikum dankte für den spontanen Auftritt mit grossem Applaus und einer kleinen Gabe in den herumgereichten Hut. Für die geforderte Zugabe durfte die einmalige Adhoc-Band nochmals mit dem “Seeland - Trumpf” auftrumpfen.

 

Als Präsident des Seeländischen Musikverbandes hatte ich einerseits die Möglichkeit in dieser spontanen Formation mitzuwirken und wünsche dem Brautpaar für die Zukunft von Herzen alles Gute. Andererseits ist mir damit bestätigt worden, dass viele Musikantinnen und Musikanten aus der Lethargie des Corona-Lockdowns zurückkehren und mit Live-Auftritten auch das dankbare Publikum wieder begeistern wollen. Ich bin stolz auf die Seeländer Musikvereine mit ihren grossartigen Ideen und freue mich über die geglückte “Saalwette”. Wenn jedes Mitglied und das Publikum wenn immer möglich die Schutzkonzepte befolgen und am besten die SwissCovid-App installiert und aktiviert haben, können wir weiter derartige Auftritte geniessen.

Martin Scherer
Präsident SMV

 

 

 

Informationen zur DV des BKMV

 

 

 

EMF 2021 abgesagt

 

 

 

Coronavirus

Proben und Konzerte sind wieder möglich, allerdings nur mit einem entsprechenden Schutzkonzept.

 Massnahmen und Verordnungen des Bundes

Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen dürften bis Ende August 2020 verboten bleiben.

Informationen des SBV im Zusammenhang mit der Corona-Krise

 

- - -

 

 

 

Copyright © 2017 --- Seeländischer Musikverband.

All Rights Reserved.